SPINNSTOFFE UND WAREN DARAUS > KLEIDUNG UND BEKLEIDUNGSZUBEHÖR, AUSGENOMMEN AUS GEWIRKEN ODER GESTRICKEN > Mäntel (einschließlich

M, siehe Fotos, - mit einem Stückgewicht von 1160 g, - als Wendekleidungsstück zu tragen, - eine Seite besteht -- überwiegend aus 0,4 mm dicken, einfarbigen Geweben, -- mit einem Kragen aus ca. 4,5 mm dicken Plüschgewirken (kein künstliches Pelzwerk der Pos. 4304) -- vorn mit zwei eingesetzten, seitlich offenen Taschen unterhalb der Taille und zwei aufgesetzten Brusttaschen mit Klettverschluss (alle aus Geweben), - die andere Seite besteht -- überwiegend aus ca. 4,5 mm dicken Plüschgewirken (kein künstliches Pelzwerk der Pos. 4304) -- mit Vorder- und Rückensattel, sowie Kragen aus 0,4 mm dicken, einfarbigen Geweben; am Kragen mit einem signalfarbenen (orange), abnehmbaren Klettband, -- mit aufgesetzten Gewebezuschnitten auf den Ärmeln im Bereich der Ellenbogen, -- mit zwei aufgesetzten Brusttaschen und zwei aufgesetzten Taschen unterhalb der Taille mit Reißverschluss (alle aus Gewebe), wobei letztere seitlich offen sind und somit zusätzlich als Eingriffstaschen fungieren, - alle Flächenerzeugnisse sind lt. Antrag aus 100% Polyester (synthetische Chemiefasern), - über den Schritt, jedoch nicht bis zur Mitte der Oberschenkel reichend (Rückenlänge: 76 cm); aufgrund der geringen Länge kein Mantel, - mit Stehkragen, - mit langen Ärmeln, mit verengenden, elastischen, doppelt gearbeiteten Bündchen aus Gewirke, - vorn jeweils mit durchgehender Öffnung, mit Reißverschluss; ohne Überlappung, somit ohne Merkmale, die auf einen bestimmten Trägerkreis (Männer oder Frauen) hinweisen (unisex), - am unteren Rand mit einer Randeinfassung aus Gewebeband, - wird als äußerstes Kleidungsstück über jeder anderen Kleidung getragen und bietet Schutz gegen das Wetter, somit keine Jacke der Pos. 6204, - nach Umfang und Wert bestimmen die Gewebe den Charakter des Kleidungsstücks; im Hinblick auf die objektiven Beschaffenheitsmerkmale (u.a. Gesamtdicke, Länge) erfüllt das Kleidungsstück die Voraussetzungen zur Einreihung als Kurzmantel (somit kein windjackenähnliches Kleidungsstück).

Nomenklatur-Code:

ABSCHNITT XI SPINNSTOFFE UND WAREN DARAUS.

6200000000 80 KLEIDUNG UND BEKLEIDUNGSZUBEHÖR, AUSGENOMMEN AUS GEWIRKEN ODER GESTRICKEN.

6202000000 80 Mäntel (einschließlich Kurzmäntel), Umhänge, Anoraks, Windjacken, Blousons und ähnliche Waren, für Frauen oder Mädchen, ausgenommen Waren der Position|6204.

6202130000 80 aus Chemiefasern.
6202139000 80 mit einem Stückgewicht von mehr als 1|kg.
6202139090 80 andere.

 

Begründung der Einreihung:
Rechtsvorschriften: Anm 1 Kap 62 / Anm 8 Abs 1 Kap 62 / Anm 8 Abs 2 Kap 62 / Anm 5 Kap 43 / AV 3 b) weitere Codenummer/n: 6102
VZTA-Nummer:
DEF/107/06-1.
Erteilendes Land:
Deutschland.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2012-01-09.
Sprache:
Deutsch.
Ort der Erteilung:
FRANKFURT AM MAIN.
Name und Adresse:
Zolltechnische Prüfungs- und Lehranstalt Frankfurt a.M. Gutleutstr. 185 60327 Frankfurt.

Nationale Stichworte:

 

  • Google+
  • Twitter
  • Facebook
  • Pin it

 

SPINNSTOFFE UND WAREN DARAUS > KLEIDUNG UND BEKLEIDUNGSZUBEHÖR, AUSGENOMMEN AUS GEWIRKEN ODER GESTRICKEN > Mäntel (einschließlich