(eine neue Warenprobe wurde nicht vorgelegt): Folienverbund aus einer Polyvinyliden-Fluorid-Gießfolie (eingefärbt), einer dünnen Adhäsionsschicht und einer Schutzfolie. Das Ergebnis beruht auf der Warenuntersuchung zur Erteilung der vZTA DE HH/A 0150/91/01-01 vom 31.05.1991. Aussehen: rotes bzw. schwarzes aufgerolltes Band. Nicht selbstklebend. Aufbau der Folie: 1. rotes bzw. schwarzes Band; 2. Haftschicht; 3. farbloses, klares Band. Asche: 1,8 GHT; Pyrolyse: rote Folie: Dämpfe reagieren sauer; klare Folie: Dämpfe reagieren neutral; Fluorgehalt rote Folie: 56 GHT; Acrylat-Nachweis rote Folie: positiv; IR-Spektrum rote Folie, Pyrolisat: Banden des Polyvinylidenfluorids, Hinweise auf Acrylatpolymere; IR-Spektrum klare Folie: Banden eines Polyethylenterephthalats.

Nomenklatur-Code:

ABSCHNITT VII KUNSTSTOFFE UND WAREN DARAUS; KAUTSCHUK UND WAREN DARAUS.

3900000000 80 KUNSTSTOFFE UND WAREN DARAUS.

3920000000 80 Andere Tafeln, Platten, Folien, Filme, Bänder und Streifen, nicht aus Zellkunststoffen, weder verstärkt noch geschichtet (laminiert) oder auf ähnliche Weise mit anderen Stoffen verbunden, ohne Unterlage.

3920990000 80 aus anderen Kunststoffen.
3920995900 80 andere.

 

Begründung der Einreihung:
Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 2 b) / AV 3 b) / AV 6 / Anm 10 Kap 39 Erläuterungen: ErlKN Pos 3920 (HS) RZ 01.1 Nicht selbstklebende, nur oberflächenbearbeitete Folien, nicht verstärkt oder laminiert, werden von der Position 3920 (HS) erfasst. Eine Schutzfolie beeinflusst die Einreihung nicht. Charakterbestimmend ist die Polyvinylidenfluorid-Lage des Folienverbundes. Als Folie aus einem anderen Additionspolymerisationserzeugnis ist die Ware danach in die Unterposition 3920 9959 (KN) einzureihen.
VZTA-Nummer:
DEHH/1535/05-1.
Erteilendes Land:
Deutschland.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2011-12-08.
Sprache:
Deutsch.
Ort der Erteilung:
HAMBURG.
Name und Adresse:
Zolltechnische Prüfungs- und Lehranstalt Hamburg Baumacker 3 22523 Hamburg.

Nationale Stichworte:

 

  • Google+
  • Twitter
  • Facebook