(eine neue Probe wurde nicht vorgelegt): Das Kantenband wird zur Abdeckung von Schnittkanten verwendet. Es wird in Rollen mit einer Breite von 45 mm in den Handel gebracht. Hauptbestandteil der Ware ist nicht weichgemachtes Polyvinylchlorid. Das Ergebnis beruht auf der Warenuntersuchung zur Erteilung der vZTA DE HH/A 432/97/01-01 vom 01.12.1997: Grauer Streifen aus Kunststoff, biegsam. Abmessung : ca. 45 mm breit und 0,6 mm dick. Beilsteinprobe (Nachweis auf Halogene): positiv Löslichkeit: löslich in Tetrahydrofuran. IR-Spektrum: wie Polyvinylchlorid-Copolymer.

Nomenklatur-Code:

ABSCHNITT VII KUNSTSTOFFE UND WAREN DARAUS; KAUTSCHUK UND WAREN DARAUS.

3900000000 80 KUNSTSTOFFE UND WAREN DARAUS.

3920000000 80 Andere Tafeln, Platten, Folien, Filme, Bänder und Streifen, nicht aus Zellkunststoffen, weder verstärkt noch geschichtet (laminiert) oder auf ähnliche Weise mit anderen Stoffen verbunden, ohne Unterlage.

3920490000 80 andere.
3920491000 80 mit einer Dicke von 1|mm oder weniger.

 

Begründung der Einreihung:
Rechtsvorschriften: AV 1 / AV 6 / Anm 10 Kap 39 Erläuterungen: ErlKN Pos 3920 (HS) RZ 01.1 Streifen und Bänder aus Kunststoff, nicht weiter bearbeitet als lediglich rechteckig geschnitten, werden von der Position 3920 (HS) erfasst (Anmerkung 10 zu Kap. 39). Als Streifen aus Polymeren des Vinylchlorids, nicht weichgemacht, mit einer Dicke von weniger als 1mm kommt dann die Codenummer 3920 4910 (KN) in Betracht.
VZTA-Nummer:
DEHH/1524/05-1.
Erteilendes Land:
Deutschland.
Gültig ab:
.
Gültig bis:
2011-12-06.
Sprache:
Deutsch.
Ort der Erteilung:
HAMBURG.
Name und Adresse:
Zolltechnische Prüfungs- und Lehranstalt Hamburg Baumacker 3 22523 Hamburg.

Nationale Stichworte:

 

  • Google+
  • Twitter
  • Facebook